Unsere Website verwendet Cookies, um Ihre Anfrage besser bearbeiten zu können. Durch die richtigen Browser-Einstellungen können Sie Cookies blockieren oder vermeiden, dies kann aber dazu führen, dass die Website nicht richtig oder gar nicht funktioniert. Indem Sie auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Mehr erfahren Sie im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.

Astra-Turm

Optimale Raumtemperaturen für Hamburgs neuen Astra-Turm.
Die Herausforderung
Eine präzise Regulierung der Raumtemperatur ist erforderlich bei dem futuristischen Design des neuen Gebäudekomplexes im berühmten Hamburger Stadtteil St. Pauli. Neben hochmodernen Büros werden hier auch Restaurants und Einkaufspassagen zu finden sein.
Die Lösung
Der Astra-Turm sollte Ende 2007 fertiggestellt sein und zu einem Wahrzeichen der boomenden Hansestadt Hamburg werden. Das 60 m hohe Gebäude ist Teil der neu geschaffenen "Hafenkrone" und dank des einmaligen Ausblicks über den Hafen einer der attraktivsten Arbeitsorte in Hamburg. Selbst aus der Ferne unterstreichen die Panoramafenster die besonders elegante Architektur, die vom berühmten Architekturbüro Engel & Zimmermann entworfen wurde. Da von Beginn an geplant war, dieses Gebäude mit erstklassigen Elementen auszustatten, entschied man sich, den Auftrag an Heimeier zu vergeben - den führenden Hersteller von Thermostatventilen und mehrmaligen Gewinner zahlloser unabhängiger Produkttests. Diesem Partner wurde die Verantwortung für die Installation des Systems zur Raumtemperaturregulierung im gesamten Gebäude übertragen.
Das Heizungssystem arbeitet mit Konvektoren, die sich im Boden unter den Fenstern befinden. Die Regulierung dieser 1.000 Konvektoren wird über das Heimeier Thermostatventil V-Exact sowie den Thermostat-Kopf K in elegantem Schwarz erfolgen. Zudem wurden insgesamt 1.000 Heimeier Rücklaufverschraubungen spezifiziert. Mit dem kürzlich entwickelten Ventilkonzept Vario, das eine optimale Verteilung des Wassers im Heizkreislauf garantiert, ist eine präzise Einregulierung möglich.

Die Herausforderung

Eine präzise Regulierung der Raumtemperatur ist erforderlich bei dem futuristischen Design des neuen Gebäudekomplexes im berühmten Hamburger Stadtteil St. Pauli. Neben hochmodernen Büros werden hier auch Restaurants und Einkaufspassagen zu finden sein.

Die Lösung

Der Astra-Turm sollte Ende 2007 fertiggestellt sein und zu einem Wahrzeichen der boomenden Hansestadt Hamburg werden. Das 60 m hohe Gebäude ist Teil der neu geschaffenen "Hafenkrone" und dank des einmaligen Ausblicks über den Hafen einer der attraktivsten Arbeitsorte in Hamburg. Selbst aus der Ferne unterstreichen die Panoramafenster die besonders elegante Architektur, die vom berühmten Architekturbüro Engel & Zimmermann entworfen wurde. Da von Beginn an geplant war, dieses Gebäude mit erstklassigen Elementen auszustatten, entschied man sich, den Auftrag an IMI Hydronic Engineering zu vergeben - den führenden Hersteller von Thermostatventilen und mehrmaligen Gewinner zahlloser unabhängiger Produkttests. Diesem Partner wurde die Verantwortung für die Installation des Systems zur Raumtemperaturregulierung im gesamten Gebäude übertragen.

Das Heizungssystem arbeitet mit Konvektoren, die sich im Boden unter den Fenstern befinden. Die Regulierung dieser 1.000 Konvektoren wird über das IMI Heimeier Thermostatventil V-Exakt sowie den Thermostat-Kopf K in elegantem Schwarz erfolgen. Zudem wurden insgesamt 1.000 IMI Heimeier Rücklaufverschraubungen spezifiziert. Mit dem kürzlich entwickelten Ventilkonzept Vario, das eine optimale Verteilung des Wassers im Heizkreislauf garantiert, ist eine präzise Einregulierung möglich.