20 Energiespartipps

​​​​​​​​Hydronische Optimierung kann der Schlüssel zur Senkung des Energieverbrauchs sein 


Entdecken Sie, wie Sie einfach und effektiv Ihren Energieverbrauch senken 

20 nützliche Tipps, mit denen Sie Energieverschwendung vermeiden

Energieerzeugung

  1. Die Absenkung der Vorlauftemperatur einer Kältemaschine um 1°C verringert den Wirkungsgrad um 4%
  2. Eine geringere Rücklauftemperatur zur Kältemaschine kann die Leistungszahl COP (gibt die Energieeffizienz im Heizmodus an) signifikant um bis zu 15 % reduzieren
  3. In Kältesystemen können Schmutzablagerungen, Schlamm, Kalkablagerungen und metallische Rückstände den Wirkungsgrad der Kältemaschine um bis zu 5 % und den Druck um bis zu 10 % senken
  4. Ein zu hoher Durchfluss verringert die Zeit der Kondensation um bis zu 20 % und beeinträchtigt den Wirkungsgrad eines Brennwertkessels
  5. Kalkablagerungen von 1 mm Dicke können den Verbrauch im Kessel um ganze 9 % erhöhen


    Energieverteilung

  6. In Kälteanlagen entspricht der Pumpenstromverbrauch (bei konstantem Volumenstrom) 7 bis 17 % des gesamten Energieverbrauchs der Anlage
  7. Pumpenenergiekosten einregulierter Systeme sind im Vergleich zu nicht einregulierten Systemen um bis zu 40 % niedriger
  8. Wird ein um 20 % zu geringer Durchfluss in einigen Verbrauchern durch Anhebung der Pumpenförderhöhe insgesamt kompensiert, kann der Energieverbrauch der Pumpe im System um 95 % steigen
  9. Ein gut einreguliertes Heizungs- oder Kältesystem kann bis zu 35 % Energie sparen
  10. Eine um 1 °C höhere Wassertemperatur kann zu 3 % höheren Wärmeverlusten der Rohre führen
  11. Korrosion und Schmutzablagerungen in Rohren können die Energiekosten für die Pumpen in Heiz- und Kühlsystemen in den ersten Jahren nach der Installation um bis zu 35 % in die Höhe treibe


    Energieverschwendung

  12. ​​Eine um 1 °C höhere Raumtemperatur kann in Heizungssystemen einen zusätzlichen Energieverbrauch von 6-11 % pro Jahr verursachen
  13. Eine um 1 °C niedrigere Raumtemperatur kann in Kühlsystemen einen zusätzlichen Energieverbrauch von 12-18 % pro Jahr verursachen
  14. Die gegenseitige Beeinflussung durch die Regelventile ergibt einen Mehrverbrauch von 7 % bei On-Off Regelungen
  15. Eine Verwendung von Geräten für zentrale Absenkung zusammen mit Geräten für lokale Absenkung kann eine Energieeinsparung von bis zu 20 % verursachen
  16. Jede Stunde, um welche die Morgenaufheizung früher beginnt als erforderlich, kann den jährlichen Energieverbrauch um bis zu 1,25 % erhöhen
  17. Verglichen mit manuellen Ventilen können Thermostatventile deutliche Energieeinsparungen von bis zu 15 % erreichen
  18. Durch Luft im Heizkörper kann dessen Leistung um bis zu 80 % abnehmen
  19. Durch den Tausch alter Thermostat-Köpfe (älter als 1988) gegen moderne kann eine Energieeinsparung von bis zu 7 % erreicht werden
  20. Der Einbau einer Einzelraumtemperaturregelung bei Fußbodenheizungen ermöglicht eine Energieeinsparung von bis zu 20 %​​

Referenzen

Erfahren Sie mehr über unsere Mitwirkung an einigen der energieeffizientesten und prestigeträchtigsten Projekte der Welt.
Erfahren Sie mehr​​​
​​
​​
Branchenführendes Know-how
Werfen Sie einen Blick auf unsere Schulungen und Seminare, in denen wir Ihnen erklären, wie Sie eine optimale HLK-Anlagenleistung erzielen.
Erfahren Sie mehr​​

​​​​

Produktsuche​​

Entdecken Sie unsere Top-Produkte und finden Sie schnell und einfach das richtige für Ihren Bedarf. Sie können nach Marke, Anwendung oder Produktkategorie filtern.​​​​

Produktsuche öffnen​


20 Energiespartipps