Hammarplast Die richtige Temperaturregelung im Werk von Hammarplast Consumer ermöglicht beachtliche Energieeinsparungen und optimiert den Produktionsprozess.


​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

Hammarplast Consumer ist ein schwedischer Hersteller von Gebrauchsartikeln aus Kunststoff, die zur Aufbewahrung, im Haushalt und im Garten verwendet werden. Die Produktion erfordert ein sorgfältig geregeltes Kaltwassersystem, da die Formen bei ganz bestimmten Temperaturen gekühlt werden müssen und auch die Formmaschinen einer Kühlung bedürfen. Als an einigen Maschinen und Formen eine mangelnde Kühlleistung festgestellt wurde, kontaktierte Hammarplast Consumer das Kunststoff- und Industrieberatungsunternehmen KREOL of Sweden AB. KREOL fand schnell heraus, dass der Schlüssel zur Lösung des Problems in der hydraulischen Einregulierung und Regelung bestand. Da KREOL bereits um den guten Ruf und den Sachverstand von TA Heimeier auf dem Gebiet der Einregulierung wusste, war sofort klar, wen sie ansprechen würden.
Die Herausforderung
Die Herausforderung bei Hammarplast Consumer bestand darin, die Effizienz und Zuverlässigkeit der Formmaschinen im Werk zu erhöhen und durch die verbesserte Regelung der Formenkühlung eine konsistentere Produktqualität zu realisieren. Da beides durch eine präzisere Regelung der Kühlleistung zu erreichen war, musste eine bessere Regulierung des Kaltwasserzuflusses zu den Maschinen und Kunststoffformen geschaffen werden.
Die Lösung

IMI Hydronic Engineering begann damit, das System, in dem es noch keine Einregulierungsvorrichtungen gab, genau unter die Lupe zu nehmen. Nach der Durchführung von Messungen vor Ort wurde eine Aufstellung mit detaillierten Empfehlungen an KREOL übergeben.

Die Lösung umfasste mehrere Einregulierventile an jeder Maschine, mit denen sowohl die Kunststoffform als auch der Hydraulikmotor und das Getriebe der Maschine zuverlässig gekühlt werden konnten.

KREOL führte die erforderlichen Berechnungen sowie die Einregulierung jeder Maschine mit Unterstützung von IMI Hydronic Engineering durch, wobei auch eine Wärmebildkamera eingesetzt wurde, um den Formprozess zu überwachen. Die Systemleistung wurde überprüft und validiert, um sicherzustellen, dass die in der Planungsphase angestrebte Optimierung erreicht wurde. Zudem wurden die Pumpenförderhöhe sowie der Gesamtdurchfluss reduziert und somit an die tatsächlichen Systemanforderungen angepasst.


Das Ergebnis

Der geregelte Kühlwasserdurchfluss sorgt nun dafür, dass der Produktionsprozess bei Hammarplast Consumer reibungslos, sowie mit höherer Effizienz und Stabilität abläuft. Die Lösung führte zu beträchtlichen Einsparungen aus 4 Gründen:

Erstens wurden nach der Einregulierung des Systems der Gesamtdurchfluss um 75 % und der Systemdruck um mehr als 60 % auf 1,7 bar reduziert. Dadurch entstand das erste "Niederdruckkühlsystem" der Branche, durch das sich auch der Energieverbrauch der Pumpe um über 60 % verringerte.

Zweitens wurde die Differenztemperatur um mehr als 35 % erhöht, wodurch weitere Einsparungen erzielt werden konnten und die Idee aufkam, mit noch höheren Vorlauftemperaturen zu arbeiten, um noch mehr freie Kühlung nutzen zu können.

Drittens verfügt Hammarplast Consumer neben den direkt messbaren Einsparungen nun auch über ein viel stabileres und messbares Kühlsystem, womit die Leistung einfacher zu erfassen und zukünftige Verbesserungen leichter planbar sind.

Viertens ermöglicht das optimierte System zusätzlich zu den Energieeinsparungen auch eine schnellere Kühlung der Form. Damit werden stabilere Zykluszeiten und eine höhere Produktivität realisiert - mit direkter Auswirkung auf die Bilanz des Unternehmens.

Nachdem IMI Hydronic Engineering bereits für Energieeinsparungen und eine höhere Produktivität gesorgt hat, ist das Unternehmen für Hammerplast Consumer zu einem zuverlässigen Partner geworden, der sein Know-how im Bereich Druckregelung und Kontrolle der Wasserqualität zur fortlaufenden Optimierung des Systems einbringt.


Facts
Projekttyp Industrielle Anwendung
Projektname Kühlungssystem Renovierung 
Ort Tingsryd, Schweden
Planer KREOL of Sweden AB
Eigentümer Hammarplast Consumer AB
Investition​ € 70,000
Produkte STAD, DA 50 and TA Link​

News

Komplette Überprüfung des Heizungssystems
24 Juni 2019
Checkliste für die Überprüfung von HLK-Systemen
10 Mai 2019
HyTools App: Wichtiges Update
04 April 2019
Smart Home Regelsystem für Heizkörper und Fußbodenheizung
11 Februar 2019
Neue TA-Slider
15 Jänner 2019
Hammarplast