Polytechnische Universität Hong Kong Als die Polytechnische Universität Hong Kong die Sanierung ihres alten HLK-Systems plante, musste sie die Vorgabe der Regierung Hong Kongs umsetzen.

​​​​​​​​
​​​
Danach soll die Raumtemperatur in klimatisierten Gebäuden über 25,5°C liegen sollte, um schädigende Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern. Man suchte daher nach einem Partner mit entsprechendem Know-how und der Kompetenz, exakte Temperaturregelungen mit optimierter Effizienz zu realisieren. Wieder einmal erwies sich IMI Hydronic Engineering als Partner mit der perfekten Lösung.​
Die Polytechnische Universität Hong Kong besitzt einen weitläufigen Campus mit fast 30.000 Studenten und rund 1.000 Mitarbeitern. In der ersten Phase dieses Projekts für die Sanierung des HLK-Systems wurde eine Fläche von knapp 10.000 m² bearbeitet.​
Die Herausforderung
Das System musste optimiert werden, um ein gesundes und angenehmes Raumklima mit exakter Temperaturregelung und hoher Effizienz zu erhalten. Zu Beginn wurden eine Begutachtung des gesamten Systems sowie die Neugestaltung einer repräsentativen Testfläche von 700 m² geplant. Dies erforderte sowohl umfangreiches Fachwissen als auch eine enge Zusammenarbeit zwischen der Universität und IMI Hydronic Engineering.​
Die Lösung

Der Schlüssel war eine zuverlässige Einregulierung. In einem nicht regulierten System werden die Anschlusseinheiten überversorgt, welche der Pumpe am nächstgelegenen sind, während die weiter entfernten Einheiten unterversorgt sind, was zu unterschiedlichem Raumklima führt. Die Verbraucher gleichen diese Unannehmlichkeit häufig aus, indem sie die Thermostateinstellungen verändern, jedoch wird dadurch die Effizienz des Systems verringert und das Raumklima beeinträchtigt.

Der erste Schritt auf dem Weg zur optimalen Lösung war, das vorhandene System zu begutachten. IMI Hydronic Engineering begann mit einer gründlichen Untersuchung und maß Differenzdruck, Durchfluss und Temperatur im Kühlwassersystem. Im Anschluss wurde die firmeneigene Software IMI Hydronic Engineering für die hydraulischen Berechnungen in der Planungsphase für die Auswahl der Komponenten eingesetzt.

Der nächste Schritt zu verbessertem Komfort bestand in der Installation der ausgewählten Systemkomponenten, darunter hauptsächlich Einregulierventile und Differenzdruckregler. Durch Hilfestellung während der Inbetriebnahme war gewährleistet, dass die Lösung von Beginn an funktioniert und optimales Raumklima, Energieeinsparungen und Temperaturkontrolle bietet, wie von der Universität gewünscht. Dank des Fachwissens von IMI Hydronic Engineering nutzte man das Einregulierungsgerät TA CBI, um den Ausschreibungsprozess zu beschleunigen und kosteneffizienter zu gestalten.

Um die Leistung des nachgerüsteten Systems zu verifizieren, wurden in einem repräsentativen Teil Tests durchgeführt, wobei sowohl die Kühlleistung als auch der Energieverbrauch gemessen wurde.

 Das Ergebnis

Aus dem Vergleich des alten mit dem sanierten System wurde ersichtlich, dass das neue System ein Höchstmaß an Komfort und Energieeffizienz liefern kann. Im neuen System bleibt der Durchfluss konstant, wodurch die Temperaturschwankungen minimiert und eine ausgezeichnete Regelbarkeit ermöglicht werden. Die Universität geht davon aus, dass sich die Erstinvestition in nur 14 Monaten amortisieren wird.

"Die innovativen Differenzdruckregler von TA Heimeier werden nun nach der Wiederinbetriebnahme dazu verwendet, den Druck und den Durchfluss im hydraulischen System zu regulieren. In der Versuchsphase wurden in den Gebäuden der Universität, die über diese selbstregulierende Klimatechnik verfügen, bereits deutliche Energieeinsparungen verzeichnet.​

- Professor Daniel W. T. Chan, Fachbereich Gebäudetechnik der Polytechnischen Universität

Auf Grund dieses gelungenen Projekts möchte die Polytechnische Universität Hong Kong in den kommenden Jahren das vorhandene HLK-System noch weiter optimieren. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, ein vollständig regelbares Raumklima zu schaffen und dabei sowohl Energieeffizienz als auch Raumkomfort zu optimieren. Dabei wird die Universität wieder auf das Fachwissen und die Kompetenz von IMI Hydronic Engineering vertrauen.​

 ​
Fakten
Projekttyp Universitätsgebäude
Projektname Politechnische Universität Hong Kong
Ort Hong Kong
Gesamtfläche 700m²
Eigentümer Politechnische Universität Hong Kong
Produkte STAD, STAF, STAF-SG and STAP

News

Komplette Überprüfung des Heizungssystems
24 Juni 2019
Checkliste für die Überprüfung von HLK-Systemen
10 Mai 2019
HyTools App: Wichtiges Update
04 April 2019
Smart Home Regelsystem für Heizkörper und Fußbodenheizung
11 Februar 2019
Neue TA-Slider
15 Jänner 2019
Polytechnische Universität Hong Kong