Vento Compact und Simply Vento

Die kompakten Neuzugänge in der Vento Connect Linie

Das Verhalten von Stickstoff und Sauerstoff bei der Inbetriebnahme 

  • Stickstoff reichert sich als Inertgas nach dem Füllen der Anlage und während des Betriebs an.
  • Bei steigendem Druck gehen eingeschlossene Restluftmengen zunächst in Lösung. In einer späteren Aufheizphase wird die Löslichkeitsgrenze wieder überschritten (bis zu dreifach) Folge: freie Stickstoffblasen. Sie sind die Hauptursache der klassischen «Luftprobleme».
  • Sauerstoff ist höchst reaktiv. Daher wird der im Füllwasser enthaltene, sowie der in Lösung gegangener Sauerstoff aus eingeschlossenen Restluftmengen in Anlagen mit hohem Stahlanteil schon wenige Stunden nach dem Füllen verbraucht (Korrosion). 
  • Eine sorgfältig durchgeführte Erstentlüftung vor der Inbetriebnahme der Anlage vermeidet viele nachträgliche Probleme im späteren Betrieb.
Folgen und Schäden einer schlecht entlüfteten HLK Anlage





Korrosion und Erosion 
Korrosion zerstört Material, dies führt zu Ablagerungen von Rost und/oder Magnetit. Die durch Strömung mitgerissenen Korrosionspartikel erhöhen das Erosionsrisiko. Die Folgen:
  • Leckagen an Rohren, Heizkörpern, Wärmeerzeuger
  • Blockaden von Armaturen, Regelventilen, Pumpen
  • Reduzierung von Strömungsquerschnitten 
  • Minderung der Heizleistung
Zirkulationsstörungen
Freie Gasblasen können die Zirkulation beeinträchtigen. Wo Gasblasen sind, kann kein Wasser sein. Die Folgen:
  • Leistungsminderung oder Ausfall der Pumpenförderung
  • Instabiles Verhalten von Regelventilen
Geräusche
Freie Gase führen zu Geräuschentwicklung. 
Die Folgen:
  • Strömungsgeräusche in Rohrleitungen und Armaturen
  • «Gluckernde» Heizkörper 
Reduzierte Heizleistung
Gase können die Wärmeübertragung negativ beeinflussen.           
Die Folgen:
  • Reduzierung der Heizleistung durch isolierende Wirkung der Gasblasen an Heizflächen
  • Ausfall der Heizkörper in den Obergeschossen durch extreme Luftansammlung 



Vento Compact –
Unschlagbar Clever



BrainCube Connect Steuerung mit Touchdisplay
  • Beleuchtetes resistives 3.5»-TFT-Farb-Touchscreen Display für intuitive Bedienung mit Schrit-für-Schritt-Anleitung zur Inbetriebnahme und Soforthilfe in Pop-up-Fenstern
  • Mehrsprachige Volltext-und7oder grafische Darstellung aller relevanten Parameter und Betriebszustände
  • GLT-kompatibel über Modbus-TCP/RTU für Monitoring und Fernbedienung
  • IMI-Webinterface-kompatibel für Life-Screen Monitoring und Fernbedienung, Messwerterfassung und Datenanlayse; einfach über SMART-Phone, Tablet, PC, Webbrowser verbinden
  • NEU: Entgasungslaufzeitplanung (Nachtruhe, Urlaub, Wochentagsauswahl)
  • NEU: Grafische und tabellarische Darstellung der Entgasungsvorgänge mit Speichermöglichkeit auf USB-Stick

Hocheffiziente Vakuum – Cyclone – Entgasung 
  • Für Kreislauf und Nachspeisewasser
  • Automatische Nachspeisung und Wasseraufbereitung
  • Direkte Nachspeisung aus dem Trinkwassernetz mit Zusatzmodul Pleno P BA4R
  • Enthärtung oder Entsalzung mit Pleno Refill Zusatzmodulen

Komfortable Montage
  • Schnelle Installation durch mitgelieferte, flexible Anschlussschläuche
  • Wand- und Bodenmontage möglich
  • Standard 1x 230 V Versorgungsspannung
  • Klein und Kompakt – für beengte Räume geeignet

Unsere Auswahl





Die kompakten Neuzugänge in der Vento Connect Linie


Mehr erfahren

Vento Compact-Unschlagbar Clever