30 % Zuschuss vom Staat - die neue Förderung seit 01.08.2016
Mit Qualitätsprodukten von IMI Hydronic Engineering jetzt Fördermittel vom Staat erhalten

01.08.2016
​​​​Der Einsatz der Produkte von IMI Hydronic Engineering lässt sich im Rahmen des neuen Programms zur Heizungsoptimierung mit staatlichen Mitteln fördern. Darauf weist der Hersteller anlässlich der Informationsoffensive des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) „Deutschland macht’s effizient“ hin. Die Kampagne möchte das Energiebewusstsein von Privathaushalten, Unternehmen und Kommunen steigern und dabei aufzeigen, dass sich Energieeffizienz für jeden lohnt. Teil der Offensive ist auch das am 1. August 2016 gestartete Programm des BMWi, das die Durchführung eines hydraulischen Abgleichs als Einzelmaßnahme fördert. Zusätzlich sind auch begleitende Investitionen – etwa für die Anschaffung und Installation von Einzeltemperaturreglern oder Strangventilen – förderfähig. Voraussetzung ist, dass die Maßnahmen von einem Fachbetrieb ausgeführt werden. Der Hersteller aus Erwitte stellt dem Fachhandwerk ein breites Sortiment an hochwertigen Produkten zur Verfügung, die eine schnelle und einfache Systemoptimierung bei sämtlichen Anlagenarten sicherstellen. Umfangreiche Planungshilfen bieten weitere Unterstützung, etwa bei der Erstellung von Nachweisen.


Bis 2020 strebt der Staat den Austausch von jährlich bis zu 2 Mio. Heizungs- und Warmwasserzirkulationspumpen sowie die Betriebsoptimierung von 200.000 Heizungsanlagen an. Hierfür werden im Rahmen des neuen Programms Fördermittel in Höhe von 1,8 Mrd. Euro bereitgestellt, die sowohl von Privatpersonen als auch von Unternehmen und Kommunen abgerufen werden können. Der Antragssteller erhält einen Zuschuss von bis zu 30 Prozent (maximal 25.000 Euro) auf seine Nettoinvestitionskosten.


Die Mittelvergabe aus dem Förderprogramm erfolgt für den Ersatz von Pumpen durch hocheffiziente Modelle (Fördertatbestand 1) und/oder den hydraulischen Abgleich (Fördertatbestand 2) an einer Heizungsanlage, die älter als zwei Jahre ist. In Verbindung mit einem hydraulischem Abgleich sind unter anderem ebenfalls die Anschaffung sowie der Einbau von voreinstellbaren Thermostatventilen, Einzelraumtemperaturreglern, Strangventilen oder auch automatischen Volumenstromreglern förderfähig. Pro Heizungssystem können die Mittel für die Einzelmaßnahmen nur einmal abgerufen werden.

Hier bietet das Unternehmen aus Erwitte ein breites Sortiment bewährter Qualitätsprodukte für die Optimierung der hydronischen Verteilung in Bestandssystemen. So ermöglichen etwa die Thermostat-Ventilunterteile Eclipse einen automatischen hydraulischen Abgleich in sämtlichen Zweirohr-Heizkörpersystemen, ohne dass komplexe Berechnungen erforderlich werden. Bei Flächenheizungen übernimmt diese Funktion der Fußboden-Heizkreisverteiler Dynacon Eclipse. Die Komponenten basieren auf der bewährten AFC-Technologie, die schnell und zuverlässig eine optimale Temperaturverteilung und damit einen energiesparenden Systembetrieb sowie einen hohen Nutzerkomfort sicherstellt. Einrohrheizungen können ebenfalls automatisch hydraulisch abgeglichen werden – mit dem druckunabhängigen Einregulier- und Regelventil TA-Compact-P.

Zur Optimierung des Heizungssystems sind des Weiteren das STAD Einregulierventil und der STAP Differenzdruckregler sehr gut geeignet. Gemeinsam mit dem Thermostatventil V-exact II, das über eine integrierte stufenlose Voreinstellung verfügt, bilden diese Produkte ebenfalls ein optimales Paket für einen präzisen hydraulischen Abgleich. Abgerundet wird das Angebot durch Komponenten zur Einzelraumtemperaturregelung, darunter auch der Thermostat-Kopf K – der meist installierte Thermostat-Kopf am Markt. Einer der Vorteile ist seine besonders genaue Temperaturregelung.
Darüber hinaus bietet der Hersteller zur weiteren Unterstützung des Fachhandwerks umfassende Planungshilfen und Beratungsleistungen. Dabei ist zu beachten, dass nun für die Förderung von Einzelmaßnahmen die Berechnung des hydraulischen Abgleichs sowohl mit dem Verfahren A (Näherungsverfahren) als auch mit dem Verfahren B (Rohrnetzberechnung) unbefristet zulässig ist. Hier stellt das Unternehmen seine bewährte EasyPlan-Software sowie sämtliche relevanten Checklisten, Einstelltabellen und Formulare des Spitzenverbandes der Gebäudetechnik VdZ zur Verfügung.


​Eine Auswahl der von IMI Heimeier erhältlichen Produkte, die gefördert werden können.​


Förderung Heizungsoptimierung

Erfahren Sie mehr über die Fördermechanismen und mögliche Produkte.
Weiterlesen


30 % Zuschuss vom Staat - die neue Förderung seit 01.08.2016