Loka Brunn
 


 
​​

 
Kvarteret LOKA Brunn in Stockholm erreicht Schallschutzklasse A durch Systemauslegung mit stabilem Differenzdruck und geräuscharmen Heizkörperventilen. Die Heizkörperventile von IMI Hydronic Engineering wurden ausgewählt, da sie unabhängig durchgeführten Schallprüfungen zufolge die Kriterien der Schallschutzklasse A erfüllten.
Anders Bodin Fastigheter AB ist ein Familienunternehmen, das seit 30 Jahren Immobilien in Stockholm baut und verwaltet. Heute besitzt das Unternehmen selbst Immobilien und verwaltet diese. Bei allen verwalteten Gebäuden zielt die Firma vor allem auf langfristige Nachhaltigkeit ab. Umweltfragen spielen beim Planungsprozess eine wichtige Rolle, und viel Arbeit fließt in die Auswahl nachhaltiger Werkstoffe und technischer Lösungen ein, die sich wirtschaftlich betreiben lassen. „Das Wohlbefinden unserer Mieter ist für uns entscheidend, daher stellen wir hohe Ansprüche an Energieeffizienz, aber auch an Lärmpegel, Transportwege und Nachhaltigkeit der Werkstoffe“, erläutert Sören Haraldsson von Anders Bodin Fastigheter.
Einen wesentlichen Einfluss auf das Wohlbefinden der Mieter hat der Lärmpegel. Anders Bodin Fastigheter war das erste Unternehmen im Land, das Immobilien nach Schallschutzklasse B gebaut hat. Als die Pläne für die LOKA Brunn Bebauung in der Dalagatan in Stockholm 2008 weiter voranschritten, entschied man sich dafür, die erste Immobilie Stockholms daraus zu machen, die die geforderten 22 dB der Schallschutzklasse A erfüllen sollte. Loka Brunn setzt sich aus 153 2- bis 5-Zimmer-Wohnungen, Ladengeschäften und einem Parkhaus zusammen.
 
Die Herausforderung
Um den 22-dB-Standard zu erreichen musste jedes einzelne Geräusch, wie die Außengeräusche oder die Geräusche der HLK-Anlage, der Schallschutzklasse A entsprechen. Ångpanneföreningen Akustik (vormals Ingmanssons) wurde als genereller schalltechnischer Berater mit der Koordinierung aller Aktivitäten beauftragt und war dafür zuständig, die Einhaltung der geforderten Schallkriterien im gesamten Projekt sicherzustellen.
Das Unternehmen wusste aus Erfahrung, dass HLK-Anlagen ein kritischer Punkt sind. Geräusche im Heizungssystem sind ein häufiger Beschwerdegrund von Mietern. Man bat die INCOORD AB, ein Beratungsunternehmen für HLK, Elektrizität und Energie, ein HLK-System zu planen, das bei möglichst geringem Energieverbrauch ein angenehmes Raumklima ermöglichen, zugleich aber auch die Anforderungen der Schallschutzklasse erfüllen sollte. Hans Göransson, Berater bei INCOORD und zuständig für das HLK-System der Bebauung in der Dalagatan, meint, dass „die größte Herausforderung bei dieser Immobilie die Erreichung der Schallschutzklasse A war. Daher erforderten die Systemauslegung und die Auswahl der Produkte viel und intensive Arbeit.”
 
Die Lösung
Geräusche von HLK-Systemen werden in der Regel durch Heizkörperventile verursacht, entweder durch einen zu hohen Differenzdruck an den Ventilen oder durch die Bauweise des Ventils. Wichtig ist auch, dass man dafür sorgt, dass das Wasser in der Anlage ordnungsgemäß entgast wird. Zur Erfüllung der Schallschutzkriterien muss das System mit einem möglichst niedrigen Differenzdruck und passenden Heizkörperventilen ausgelegt werden.
IMI Hydronic Engineering wurde um Vorschläge für Lösungen und Produkte gebeten. „Am wichtigsten war, den Druckabfall in den Rohren zu minimieren, daher haben wir uns für einen etwas größeren Rohrdurchmesser entschieden“, berichtet Hans Göransson.
Das Ergebnis
Die Auslegung des HLK-Systems und die gewählten Ventile erwiesen sich als goldrichtig. Die Anlage erzeugt ein behagliches Raumklima, ohne einen Geräuschpegel von 22 dB zu übersteigen. Der „Flüsterbetrieb“ der Heizkörperventile von IMI Hydronic Engineering hilft, das Raumklima und Wohlbefinden der Mieter zu verbessern.
Zur Stabilisierung des Differenzdrucks und Minimierung des Geräuschrisikos wurde an jedem Steigrohr ein STAP-Differenzdruckregler installiert. Als Heizkörperventil wurde das TRV-2 von TA Hydronics mit stufenloser Voreinstellung in Kombination mit dem Thermostat TRV 300 ausgewählt. Wir haben uns für die Heizkörperventile von TA Hydronics entschieden, weil sie die Kriterien der Schallschutzklasse A erfüllen, was auch durch ein unabhängiges Prüfinstitut bestätigt wurde. - Hans Göransson, Incoord AB
Die Fakten
Projekttyp 
Wohnungen
Projektname Loka Brunn
Ort Kv Loka Brunn, Dalagatan, Stockholm
Gesamtfläche 32.900 m²
Planer Incoord AB
Eigentümer Anders Bodin Fastigheter AB
Investitionssumme EUR 15.000
Produkte STAD, STAP und TRV-2, TRV-2S​


News

Alle Webinare online abrufbar
26 Mai 2020
Wichtiges Update
18 März 2020
Einzigartige Funktion am TA-Slider Stellantrieb
13 Januar 2020
STAD als Diagnosearmatur einsetzen
19 Juli 2019
Komplette Überprüfung des Heizungssystems
24 Juni 2019
Checkliste für die Überprüfung von HLK-Systemen
10 Mai 2019
HyTools App: Wichtiges Update
04 April 2019
Neue TA-Slider
15 Januar 2019
Loka Brunn